Forschung und Projekte

Seit ihrer Eröffnung hat sich die Mahn- und Gedenkstätte immer auch als zentrale Dokumentations- und Forschungsstelle zur Düsseldorfer Stadtgeschichte zwischen 1933 und 1945 verstanden. Basierend auf der breit angelegten archivalischen Sammlung und zahlreicher Zeitzeugeninterviews, die in den vergangenen Jahrzehnten durchgeführt wurden, sind so zahlreiche Forschungsprojekte entstanden. Mit Publikationen und Ausstellungen, Datenbanken und nun auch mit dem „Offenen Archiv“ stellt die Gedenkstätte ihre Forschungsergebnisse der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung.  

Viele Projekte der Mahn- und Gedenkstätte konnten nur mit Hilfe des Förderkreises realisiert werden, der zusätzliche Mittel von Sponsoren einwerben konnte.

Einige der zahlreichen Projekte und Forschungsschwerpunkte stellen wir hier vor.