Bildungsangebote der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf

Die Bildungsangebote der Mahn- und Gedenkstätte richten sich an Kinder ab zehn Jahren, Jugendliche und Erwachsene.

Hinweise auf unsere aktuellen Bildungsangebote finden Sie auch im Portal für Kulturelle Bildung in Düsseldorf unter www.musenkuss-duesseldorf.de.


Führungen

Führungen durch unsere Dauerausstellung „Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus“ dauern circa eine Stunde. Hierbei wird anhand einzelner Biografien erläutert, wie sich das Leben von Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zwischen 1933 und 1945 veränderte. Wie sah beispielsweis 1938 das Leben eines jüdischen Mädchens  aus? Was hatte ihr Leben mit einem Hitlerjungen, was mit einem jungen Zeugen Jehovas oder einer jungen Sozialdemokratin gemeinsam? Was unterschied es von der jungen Sinteza oder dem jungen Zwangsarbeiter? Die Führungen nehmen dabei individuelle Handlungsoptionen von jungen Menschen in den Blick und ordnen diese in den größeren historischen Kontext des Nationalsozialismus in Düsseldorf ein. Bitte teilen  Sie uns mit, falls Sie angepasst an die Interessen der Gruppe bestimmte Schwerpunktsetzungen in der Führung bevorzugen.

Führungen durch unsere jeweiligen Wechselausstellungen bieten wir Ihnen selbstverständlich ebenfalls gerne an.

Workshops

Eine vertiefende Auseinandersetzung mit dem Thema Nationalsozialismus in Düsseldorf bieten unsere Workshops. Sie werden in ihrer Länge, ihrer Themenschwerpunktsetzung und der Wahl der Methoden individuell an die Zugänge und Interessen, Anforderungen und Vorkenntnisse der Gruppe angepasst.

Inhaltliche Schwerpunkte können beispielsweise die Themen Widerstand, Ausgrenzung, Verfolgung-Emigration-Flucht, Zwangsarbeit oder Hitlerjugend/BDM sein. Im Fokus der Workshops steht die Auseinandersetzung mit konkreten Biografien, Entscheidungssituationen und Handlungsoptionen, die in den Zeitkontext eingebettet werden.

Entdeckendes Lernen und Lernen durch eigenes Vermitteln stellen methodische Herangehensweisen dar. Beispielsweise können die TeilnehmerInnen im perspektivischen Schreiben die Biografie eines Düsseldorfers oder einer Düsseldorferin in einer authentischen Entscheidungssituation kennenlernen und müssen reflektieren, warum sich die Person für einen bestimmten Weg entschieden haben könnte.

Außenprogramme

Darüber hinaus bietet die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf zahlreiche Außenprogramme an, so beispielsweise den Workshop „Spurensuche in der Stadt“, historische Stadtrundgänge zum Nationalsozialismus in Düsseldorf oder Rundgänge zu ausgewählten „Stolpersteinen“ im Stadtgebiet. Bei allen moderieten Außenprogrammen werden die historischen Orte oder Erinnerungszeichen mithilfe historischer Dokumente und biografischer Zeugnisse aus der Sammlung der Mahn- und Gedenkstätte erläutert.

Diese Programme dauern mindestens 90 Minuten.

Kombinierte Angebote

Natürlich lassen sich die verschiedenen Angebote auch individuell miteinander kombinieren, beispielsweise in der Form eines um eine Führung erweiterten Workshops „Spurensuche in der Stadt“. Hier erkunden die TeilnehmerInnen nach der Führung durch die Dauerausstellung in Kleingruppen historische Orte im Stadtgebiet selbständig, setzen sich mit ihrer Geschichte und Bedeutung auseinander und stellen ihre gewonnenen Erkenntnisse anschließend in der Gedenkstätte den übrigen TeilnehmerInnen vor.

Für solche Kombinationsangebote sollten Sie mindestens drei Stunden Zeit einkalkulieren.

Regelmäßige kostenlose Angebote

An jedem letzten Sonntag im Monat (von Januar bis November) bieten wir kostenlose Führungen durch unsere Daueraustellung an. Die aktuellen Termine veröffentlichen wir stets unter Veranstaltungen.

Ebenfalls sonntags und monatlich (von April bis Oktober) bieten wir kostenlose Stadtrundgänge auf den Spuren der NS-Zeit sowie Rundgänge zu ausgewählten Stolpersteinen in Düsseldorf an. Weitergehende Informationen und die Termine finden Sie ebenfalls unter Veranstaltungen.

Organisatorische Hinweise

Bildungsangebote für Kinder, Jugendliche, Azubis, Schulklassen und Jugendgruppen sind grundsätzlich kostenlos.

Bei Führungen und anderen Bildungsangeboten für Erwachsene und Studierende erheben wir ab dem 1. September 2015 Gebühren.

Nähere Informationen und Formulare zur Anfrage von Angeboten zu bestimmten Terminen finden Sie unter Führungen Anfragen.

Gerne beraten wir Sie individuell! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kontakt

Astrid Wolters M.A.
Telefon: (0211) 89-96192
E-Mail: astrid.wolters@duesseldorf.de

Anna Schlieck M.A.
Telefon (0211) 89-22269
E-Mail:
anna.schlieck@duesseldorf.de