Vor- und Nachbereitung von Gedenkstättenfahrten

Unser pädagogisches Team verfügt über eine langjährige Erfahrung in der organisatorischen und inhaltlichen Vor- und Nachbereitung von Fahrten in KZ-Gedenkstätten oder andere NS-Gedenkstätten. So kooperiert die Mahn-und Gedenkstätte beispielsweise seit vielen Jahren mit der Firma ThyssenKrupp Nirosta GmbH und hat deren Studienfahrtprogramm nach Polen maßgeblich geprägt.

Gerne stehen wir Ihnen bei der Planung Ihrer Fahrt zur Seite und helfen bei der thematischen Vorbereitung, wenn gewünscht auch bei der nachträglichen Aufarbeitung der Fahrt und der vielfältigen Eindrücke.

In der inhaltlichen Vorbereitung versuchen wir stets, eine biografische und lokalgeschichtliche Anbindung an Düsseldorf herzustellen. Wer wurde beispielsweise wann und warum von Düsseldorf aus in das Konzentrationslager Dachau deportiert? Wie war sein weiterer Lebensweg? Gibt es Fotos oder Dokumente zu dieser Person?

Beratungs- und Fortbildungsangebote

Neben konkreten Bildungsangeboten bietet die Mahn- und Gedenkstätte auch ausführliche Beratungen für Lehrkräfte, Studierende sowie Schülerinnen und Schüler zum Thema Nationalsozialismus, seiner Vermittlung im Unterricht oder seiner lokalhistorischen Bearbeitung in Fach- und Hausarbeiten an.

Darüber hinaus werden regelmäßig Fortbildungen für Lehrkräfte der verschiedenen Schulformen zu didaktischen Herangehensweisen an das Thema Nationalsozialismus angeboten, so beispielsweise zum Museumskoffer.

Kontakt

Astrid Wolters M.A.
Telefon: (0211) 89-96192
E-Mail: astrid.wolters@duesseldorf.de

Anna Schlieck, M.A.
Telefon (0211) 89-22269
E-Mail: anna.schlieck@duesseldorf.de